Bedeutung und Definition Coaching

Dieser Artikel soll einen Eckpfeiler zur Bedeutung und Definition Coaching sein. Er soll Klarheit darüber schaffen, was Coaching ist, wie es funktioniert, was dabei zu beachten ist und welche Möglichkeiten, aber auch welche Grenzen es bietet. Alle relevanten Fragen, die mit dem Thema Coaching in Verbindung stehen, werden hiermit versucht zu beantworten.

Coaching Grundlagen

Inhaltsverzeichnis

 In dem Kapitel Coaching Grundlagen wird die Bedeutung und Definition von Coaching geklärt und auf weitere relevante Informationen eingegangen, sodass ein Grundverständnis über den Begriff entsteht. Zudem werden verschiedene Coaching Arten unterschieden, auf mögliche Ziele im Coaching, Erfolgskriterien und Preise eingegangen. Des Weiteren werden Ergebnisse einer Marktanalyse zum Coaching Markt knapp zusammengefasst.

Bedeutung und Definition von Coaching

Was ist Coaching?

Coaching ist eine professionelle Beratung, die Menschen dabei unterstützt, ihre Ziele zu erreichen, indem sie eine positive Veränderung in ihrem Leben ermöglichen. Coaching kann helfen, eine bessere Selbstwahrnehmung zu entwickeln, neue Fähigkeiten zu erlernen, neue Verhaltensweisen zu entwickeln und eine bessere Lebensqualität zu erreichen. Es kann auch helfen, ein besseres Verständnis für sich selbst und andere zu entwickeln, Probleme zu lösen und ein erfüllteres Leben zu führen. Coaching beinhaltet die Unterstützung des Klienten bei der Erreichung seiner Ziele durch die Erkennung und Nutzung von Ressourcen, die ihm zur Verfügung stehen. Es ist ein Prozess, der eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Coach und Klient schafft, um eine Veränderung zu erreichen.

Was bedeutet Coaching?

Coaching ist eine Form der Beratung, bei der ein Coach eine Person oder ein Team dabei unterstützt, ihre Ziele und Fähigkeiten zu entwickeln und zu verbessern. Coaching kann in vielen Bereichen angewendet werden, wie im beruflichen Kontext, im sportlichen Bereich oder im persönlichen Bereich. Ein Coach arbeitet dabei in der Regel individuell mit einer Person oder einem Team zusammen und hilft ihnen, ihr volles Potenzial zu entfalten und ihre Ziele zu erreichen. Es gibt verschiedene Methoden und Ansätze im Coaching, die vom Coach je nach Bedarf und Ziel der Klienten angewendet werden können.

Was ist Einzelcoaching?

Beim Einzelcoaching arbeitet der Coach individuell, mit nur einer Person zusammen. Im Gegensatz zu Team-Coaching, bei dem ein Coach ein Team von mehreren Personen betreut, ist Einzelcoaching auf die individuellen Bedürfnisse und Ziele einer einzelnen Person ausgerichtet. Ein Einzelcoaching kann in verschiedenen Bereichen stattfinden, wie im beruflichen Kontext, im sportlichen Bereich oder im persönlichen Bereich. Es gibt verschiedene Ansätze und Methoden im Einzelcoaching, die vom Coach je nach Bedarf und Ziel der Klienten angewendet werden können. Ziel des Einzelcoachings ist es in der Regel, die Klienten dabei zu unterstützen, ihre Ziele und Fähigkeiten zu entwickeln und zu verbessern.

Was sind Ziele des Coaching?

Die Ziele des Coachings können je nach Bedarf und Ziel der Klienten variieren. Einige mögliche Ziele des Coachings sind:

  • Die Klienten dabei unterstützen, ihre Ziele und Träume zu verwirklichen
  • Die Klienten dabei unterstützen, ihre Fähigkeiten und Stärken zu entwickeln und zu verbessern
  • Die Klienten dabei unterstützen, Herausforderungen und Probleme zu meistern
  • Die Klienten dabei unterstützen, mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen aufzubauen
  • Die Klienten dabei unterstützen, ihre Kommunikation und ihr Verhalten zu verbessern
  • Die Klienten dabei unterstützen, ihre Work-Life-Balance zu verbessern

Es ist wichtig, dass die Ziele des Coachings klar definiert werden und dass Klienten und Coach gemeinsam an deren Erreichung arbeiten. Die Ziele des Coachings sollten realistisch und erreichbar sein und es sollte eine gute Übereinstimmung zwischen den Zielen der Klienten und dem Angebot des Coaches bestehen. Es wäre auch sinnvolle, die Bedeutung und Definition des Coaching vorher mit dem Klienten zu klären.

Ist Coaching ein geschützter Begriff?

In Deutschland gibt es keine gesetzliche Regelung, die das Coaching als Beruf definiert oder einen geschützten Begriff festlegt. Das bedeutet, dass jeder sich als Coach bezeichnen und Coaching anbieten kann, ohne dass dafür bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden müssen. Es gibt allerdings Berufsverbände und Organisationen, die sich mit Coaching beschäftigen und die Möglichkeit bieten, sich als Mitglied zu qualifizieren oder zertifizieren zu lassen. Diese Zertifizierungen können ein Qualitätsmerkmal für Coaches darstellen und für Klienten eine Orientierung bieten, wenn sie sich für einen Coach entscheiden. Es empfiehlt sich daher, sich vor der Wahl eines Coaches über dessen Qualifikationen und Erfahrungen zu informieren.

Definition Coaching

Es gibt keine fachliche, allgemeingültige Bedeutung und Definition von Coaching. Unsere Definition lautet wie folgt: „Coaching ist ein prozessorientierter, systematischer und strukturierter Prozess zwischen einem Coach und einem Coachee, der es ermöglicht, Fähigkeiten und Kompetenzen zu erkennen und zu nutzen, um persönliche und berufliche Ziele zu erreichen.“

Herkunft des Coachings

Coaching ist eine Form der Beratung, die sich auf die Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten konzentriert, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Es hat seinen Ursprung in der Sportpsychologie aus den 1980ern, wo es darum ging, Athleten zu helfen, ihre Leistung zu verbessern. In den vergangenen Jahren hat es sich jedoch auf andere Bereiche ausgeweitet, wie Berufs- und Karriereberatung, persönliche Entwicklung und Führungskräfteentwicklung.

Was Coaching nicht ist

Coaching ist keine Therapie. Es ist auch kein Beratungsprozess, bei dem ausschließlich Ratschläge gegeben werden, die dann umgesetzt werden. Coaching ist in Kurzform ausgedrückt eine Hilfe zur Selbsthilfe.

Welche Arten von Coaching gibt es und was ist die Bedeutung und Definition?

Es gibt eine Vielzahl von Coaching-Arten, die sich in ihrer Zielsetzung, ihren Methoden und ihrem Fokus unterscheiden. Einige der häufigsten sind:

1. Berufs- und Karrierecoaching: Diese Art des Coachings konzentriert sich auf die berufliche Entwicklung und Karriereplanung. Es hilft Menschen, ihre Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen, um ihre Karriereziele zu erreichen.

2. Führungscoaching: Dieses Coaching hilft Führungskräften, ihre Fähigkeiten zu verbessern und ihre Führungsqualitäten zu entwickeln.

3. Lebenscoaching: Diese Art des Coachings konzentriert sich auf die persönliche Entwicklung und hilft Menschen, ihr Leben zu verbessern.

4. Finanzcoaching: Dieses Coaching hilft Menschen, ihre finanziellen Ziele zu erreichen. Es kann helfen, ein Haushaltsbudget zu erstellen, ein Sparprogramm zu entwickeln oder eine Investitionsstrategie zu entwickeln.

5. Gesundheitscoaching: Dieses Coaching hilft Menschen, ihre Gesundheit zu verbessern und zu erhalten. Es kann helfen, einen gesunden Lebensstil zu entwickeln, eine Ernährungsumstellung vorzunehmen oder ein Bewegungsprogramm zu entwickeln.

6. Beziehungscoaching: Dieses Coaching hilft Menschen, ihre Beziehungen zu verbessern und zu stärken. Es kann helfen, Kommunikationsfähigkeiten zu entwickeln, Konflikte zu lösen und ein positives Verhältnis zu anderen aufzubauen.

Personal Coaching und Life Coaching

Personal Coaching ist eine professionelle Beratung, die Menschen dabei unterstützt, ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Die Fokussierung auf die eigenen Bedürfnisse, Gefühle, Wünsche und Ziele der gecoachten Menschen stellt den Rahmen dar. Es können beim Personal Coaching persönliche und berufliche Themen bzw. Ziele verfolgt werden. Die Abgrenzung von persönlich zu beruflich ist dabei fließend.

Personal Coaching kann helfen sich zu motivieren, sich neu zu orientieren, zu fokussieren und zu handeln, um die entsprechenden Ziele zu erreichen. Es kann auch helfen, eine Person dabei zu unterstützen, ihre Persönlichkeit, Fähigkeiten und Fertigkeiten zu entwickeln.

Systemisches Coaching

Systemisches Coaching ist eine Form des professionellen Coachings, die sich auf systemische Ansätze und Methoden stützt. Es ist eine Art der Beratung, die sich auf die Unterstützung von Menschen konzentriert, die ihre Lebenssituation verbessern möchten.

Ein systemischer Ansatz ist eine Methode, die sich auf die Interaktion zwischen den Teilen eines Systems konzentriert, um dessen Gesamtfunktion zu verstehen und zu verbessern. Es betrachtet ein System als ein Ganzes, das aus vielen Teilen besteht, die miteinander verbunden sind und einander beeinflussen. Der systemische Ansatz betont die Wechselwirkungen zwischen den Teilen des Systems und die Art und Weise, wie sie einander beeinflussen. Dieser Ansatz kann auf viele verschiedene Bereiche angewendet werden, einschließlich Unternehmen, Organisationen, Familien, soziale Systeme und natürliche Ökosysteme.

Systemisches Coaching kann helfen, eine bessere Verbindung zu sich selbst und anderen herzustellen, eine neue Perspektive zu entwickeln und neue Wege zu finden, um Probleme zu lösen. Systemisches Coaching kann helfen, ein besseres Verständnis für die eigene Situation zu entwickeln, die eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen und eine neue Sichtweise zu entwickeln. Es kann auch helfen, neue Fähigkeiten zu entwickeln, um ein besseres Verhältnis zu sich selbst und anderen aufzubauen.

Business Coaching

Business Coaching ist eine Art des systemischen Ansatzes, der sich auf Unternehmen und Organisationen konzentriert. Es ist eine Form der Beratung, die Unternehmern und Führungskräften hilft, ihre Unternehmen und Organisationen zu verbessern. Es kann helfen, Unternehmen und Organisationen zu analysieren, ihre Strategien zu entwickeln, ihre Ziele zu erreichen und ihre Leistung zu verbessern. Business Coaching kann auch helfen, Unternehmen und Organisationen dabei zu unterstützen, effektive Führungsstile zu entwickeln, ihre Kultur zu verbessern und ihre Mitarbeiter zu motivieren. Die Bedeutung und Definition des Coaching wird für im Bereich Business Coaching für Personalabteilungen immer relevanter.

Wieso Leute Coaching in Anspruch nehmen

Menschen nehmen Coaching in Anspruch, um den eigenen Reflexionsprozess durch eine neutrale Perspektive von außen zu unterstützen. Menschen sind in der Regel entweder „hin zu“ oder „weg von“ orientiert und motiviert. Coaching ist eine zusätzliche Möglichkeit die Motive zu erkennen und gleichzeitig das Vorankommen zu intensivieren – zeitlich und inhaltlich.

Mögliche Ziele im Personal Coaching

Die Ziele im Personal Coaching sind so vielseitig wie die Menschen selbst. Einige mögliche und häufig angefragte Ziele für ein Personal Coaching können sein:

  1. Verbesserung der Selbstwahrnehmung und Selbstwertschätzung
  2. Erhöhung der persönlichen und beruflichen Leistungsfähigkeit
  3. Entwicklung von Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für den beruflichen Erfolg notwendig sind
  4. Erhöhung der Kommunikations- und Konfliktlösungsfähigkeit
  5. Erhöhung der Motivation und des Engagements
  6. Erhöhung der beruflichen und persönlichen Zufriedenheit
  7. Entwicklung von Führungsqualitäten
  8. Erhöhung der Stressresistenz
  9. Erhöhung der Kreativität
  10. Erhöhung der persönlichen und beruflichen Flexibilität

Mögliche Ziele im Business Coaching

Für die Ziele im Business Coaching gilt dasselbe wie im Personal Coaching. Sie sind im Unterschied zum Personal Coaching auf den Unternehmenskontext zugeschnitten.

Mögliche Ziele für ein Business Coaching können sein:

  1. Verbesserung der Unternehmensleistung
  2. Entwicklung einer effektiven Führungsstrategie
  3. Erhöhung der Kundenzufriedenheit
  4. Erhöhung der Mitarbeiterproduktivität
  5. Verbesserung der Unternehmenskultur
  6. Entwicklung einer effektiven Kommunikationsstrategie
  7. Entwicklung einer effektiven Strategie zur Kundenbindung
  8. Entwicklung einer effektiven Strategie zur Mitarbeiterbindung
  9. Entwicklung einer effektiven Strategie zur Erreichung von Zielen
  10. Verbesserung der Unternehmensorganisation
  11. Entwicklung einer effektiven Strategie zur Risikominimierung

Für wen ist Coaching geeignet

Coaching ist für jeden geeignet, der eine Veränderung in seinem Leben erreichen möchte. Coaching kann bereits in jungem Alter erfolgen und wird bis ins hohe Alter angewandt. Doch unabhängig vom Alter ist die Bereitschaft für die Veränderung ist, einer der wichtigsten Aspekte.

Erfolgskriterien Coaching

Die Erfolgskriterien sind vom Ziel abhängig, jedoch prinzipiell sehr ähnlich. Die eigene Motivation und der Wille, die Veränderung zu erzielen, sind wesentlich. Weiterhin können nachhaltige Erfolge meist nur erzielt werden, wenn die fachliche Ebene des Coaches stimmt und besonders die persönliche Verbindung zwischen Coach und Klient stark ist. Zudem ist ein gewisses Maß an Disziplin notwendig, um in schwierigen Phasen oder bei Motivationstiefs durchzuhalten und am Ball zu bleiben.

Hindernisse beim Coaching

Es können viele Hindernisse auf dem Weg zum oder während des Coachings entstehen. Es können ungeahnte Situationen aufkommen, die den Coaching-Prozess erschweren. Das können destruktive Denkmuster sein, die den Coachee leicht in alte Muster verfallen lassen. Auch das Umfeld des Klienten, sei es der Partner, die Familie, Freunde oder die Kollegen, die emotional oder physisch können manchmal mehr schaden, als dass sie einem guttun. Sonstige Schicksalsschläge wie der Verlust des Haustieres, der Tod einer nahestehenden Person oder Ähnliches können den Coaching-Prozess erschweren. Die Notwendigkeit für Coaching steigt damit ebenso an.

Was kostet Coaching?

Der Wert eines Coachings schwankt so stark, wie es Auswahl an Beratungsangeboten gibt. Je nach Anbieter, Art des Coachings, Erfahrungsschatz, Zielsetzung und Dauer des Coachings variiert der Wert von Coaching. Es gibt keine festen Preise, aber in der Regel liegen die Kosten zwischen 80 EUR im niedrigsten Preissegment und mehr als 300 EUR pro Stunde im oberen Preissegment.


Was kostet Gruppencoaching?

Die Kosten für Gruppencoaching hängen von verschiedenen Faktoren ab, wie dem Erfahrungslevel des Coaches, dem Thema des Coachings, der Größe der Gruppe und der Dauer des Coachings. In der Regel sind die Kosten für Gruppencoaching günstiger als die Kosten für Einzelcoaching, da der Coach mehrere Personen gleichzeitig betreut. Es ist schwierig, einen genauen Preis für Gruppencoaching zu nennen, da diese Kosten je nach Coach und Coaching-Angebot stark variieren können. Es empfiehlt sich, sich bei verschiedenen Coaches über die Kosten für Gruppencoaching zu informieren und gegebenenfalls Angebote einzuholen, um eine gute Entscheidung treffen zu können.

Kosten für Personal Coaching

Ein Personal Coaching mit Ihr Coaching Institut liegt im erstklassigen Preissegment bei 220 € pro Stunde.

Kosten für Business Coaching

Ein Business Coaching mit Ihr Coaching Institut liegt ebenfalls im oberen Preissegment bei 330 € pro Stunde.

Kann ich Coaching von meinen Steuern absetzen?

Natürlich ist es interessant zu wissen, inwiefern Sie Coaching von den Steuern absetzen können. Hier unterscheiden wir wieder in den privaten und den beruflichen Kontext.

Privat

Die allgemeine Antwort, ob Coaching im privaten Bereich von den Steuern abgesetzt werden kann, ist leider nein. Coaching ist in der Regel nicht als Werbungskosten oder Sonderausgaben absetzbar. Es gibt jedoch einige Ausnahmen, bei denen Coaching als Werbungskosten abgesetzt werden kann, z. B. wenn es sich um ein berufliches Coaching handelt, das dazu beiträgt, dass Sie Ihre beruflichen Fähigkeiten verbessern. In solchen Fällen können Sie die Kosten als Werbungskosten absetzen.

Beruflich

Es kommt darauf an, wie Sie das Business Coaching nutzen. Wenn es sich um eine berufliche Weiterbildung handelt, die Ihnen dabei hilft, Ihr Unternehmen zu führen, können Sie die Kosten möglicherweise als Betriebsausgaben absetzen. Wenn Sie jedoch Coaching erhalten, um Ihre persönlichen Fähigkeiten zu verbessern, können Sie diese Kosten nicht von Ihren Steuern absetzen.

Was macht hochwertiges Coaching aus?

Hochwertiges Coaching basiert auf einer vertrauensvollen Beziehung zwischen dem Coach und dem Klienten. Ein guter Coach wird ein Verständnis für die Bedürfnisse des Klienten entwickeln und eine Atmosphäre schaffen, in der der Klient sich sicher und wohlfühlt. Ein guter Coach wird auch eine Reihe von Techniken und Methoden anwenden, um den Klienten zu unterstützen, seine Ziele zu erreichen. Ein guter Coach wird zudem in der Lage sein, den Klienten zu ermutigen, neue Ideen und Strategien zu erkunden, um seine Ziele zu erreichen. Der Coach hat ein gutes Verständnis für die psychologischen und emotionalen Aspekte des Klienten und ist in der Lage, diese effektiv zu nutzen, um den Klienten zu unterstützen. Der Coach verfügt somit über das notwendige fachliche Wissen, bringt die entsprechende Erfahrung mit und ist menschlich dazu in der Lage, sich in den Klienten hineinzufühlen.

Coaching Setting

Ein professionelles Coaching Setting sollte eine sichere und vertrauensvolle Atmosphäre schaffen, in der der Klient sich frei äußern und seine Ziele erreichen kann. Es sollte ein Ort sein, an dem der Klient sich wohlfühlt und an dem er ungestört und unterstützt werden kann. Das Coaching kann per Telefon oder Video-Call sein oder in persönlichem Kontakt zu Hause, außer Haus oder bei einem Spaziergang in ruhiger Umgebung stattfinden. Die Zeit des Coachings sollte so gut wie möglich an den Biorhythmus und die Alltagsbelastung des Klienten angepasst sein. Vorher sollte aber durch beide Seiten die Bedeutung und Definition des Coaching klar festgelegt werden.

Redeanteile

Es ist wichtig, dass der Coach und der Klient gleichermaßen zu Wort kommen. Der Coach sollte dem Klienten helfen, seine Gedanken und Gefühle zu artikulieren, indem er Fragen stellt und den Klienten ermutigt, seine Erfahrungen zu teilen. Der Coach sollte auch aufmerksam zuhören und seine eigenen Gedanken und Ideen nur dann anbieten, wenn sie den Klienten wirklich unterstützen. Im Idealfall sollte der Klient etwa 60 Prozent der Redeanteile haben, während der Coach etwa 40 Prozent der Redeanteile hat. Bitte stimmen Sie sich mit Ihrem Coach am Anfang des Coachings über die Bedeutung und Definition des Coaching ab.

Die richtigen Fragen

Im Coaching werden vor allem offene Fragen, aber auch einige geschlossene Fragen gestellt. Offene Fragen sind Fragen, die eine offene Antwort erfordern, bei denen der Coachee seine eigenen Gedanken, Ideen und Meinungen äußern kann. Beispiele für offene Fragen sind: „Was denken Sie über diese Situation?“, „Was motiviert Sie, dies zu tun?“ oder „Was können Sie tun, um Ihre Ziele zu erreichen?“.

Geschlossene Fragen hingegen erfordern eine spezifische Antwort, die in der Regel mit Ja oder Nein beantwortet werden kann. Beispiele für geschlossene Fragen sind: „Haben Sie schon einmal ähnliche Situationen erlebt?“, „Würden Sie gerne mehr über dieses Thema erfahren?“oder „Haben Sie eine konkrete Idee, wie Sie Ihr Ziel erreichen können?“.

Es können auch hypothetische Fragen gestellt werden, die auf eine spekulative Antwort abzielen. Beispiele für hypothetische Fragen sind: „Was würden Sie tun, wenn Sie eine Lösung für dieses Problem hätten?“, „Was wäre, wenn Sie mehr Zeit hätten, um dies zu erreichen?“ oder „Was würden Sie mir raten, wenn ich auf Sie mit derselben Thematik zukommen würde?“.

Der Coaching-Markt – Rauen Coaching Marktanalyse 2022

In diesem Kapitel soll die Rauen Coaching Marktanalyse in kurzen Auszügen vorgestellt werden. Für weitere Informationen können Sie die Marktanalyse gerne selbst ansehen. Sie finden diese auf der Rauen Website unter Verlag (RAUEN Coaching-Marktanalyse 2022).

In Deutschland Der Coaching-Markt in Deutschland ist sehr dynamisch. Es gibt eine Vielzahl von Coaches, die unterschiedliche Ansätze und Methoden anbieten, um ihren Klienten bei der Erreichung ihrer Ziele zu helfen. Einige Coaches konzentrieren sich auf den beruflichen Erfolg, während andere sich auf das persönliche Wachstum und die persönliche Entwicklung konzentrieren. Viele Coaches bieten auch eine Kombination aus beidem an. Zudem gibt es auch Coaches, die sich auf bestimmte Themen wie Stressmanagement, Finanzen, Karriereplanung, Kommunikation oder Führung spezialisiert haben.

Die Zielgruppen von Coaching

In einer Coaching-Marktanalyse von mehr als 400 auswertbaren Fragebögen geben knapp ein Fünftel der befragten Coaches an, mit Personen aus dem Top-Management von Konzernen und Großunternehmen zu arbeiten.

Anteilig betrachtet an der gesamten Anzahl an Coachings sind diese etwas mehr als 4 %. Im Vergleich zu den beiden Vorjahren ist hier eine Steigerung erkennbar. Daraus lässt sich schließen, dass Coachings im Top-Management bei großen Unternehmen zunehmend häufiger stattfinden.

Im Coaching im Top-Management von Klein- und Mittelständischen Unternehmen sind weniger als ein Drittel aller befragten Coaches im Einsatz, wohingegen im Vorjahr es noch über 50 % waren. Durch die Anzahl an Personen, die für ein Coaching im mittleren Management infrage kommen, ist anhand der Zahlen abzuschätzen, dass Coaching primär von Großunternehmen in Anspruch genommen wird.

Das untere Management in Großunternehmen und KMUs, wie auch Projektleiter in Großunternehmen bekommen Coaching mit einem Prozentsatz von um die 5 %. Im öffentlichen Bereich und in KMUs bekommen ist der Prozentsatz von 1 bis 2 % deutlich geringer.

Kaum erfahren Mitarbeiter Coaching ohne Führungsverantwortung. Der Anteil bei Konzernen liegt bei knapp über 5 %, bei Non-Profit-Organisationen bei ca. 1,55 % und im öffentlichen Dienst bei nur etwas unter 1,4 %.

Unter den Befragten gaben 48,03 % an, die Zielgruppe Privatpersonen mit beruflichen Anliegen zu unterstützen. Fast ein Zehntel aller durchgeführten Coachings erfolgten mit dieser Zielgruppe.

Altersverteilung der Coaching-Klienten

Die Altersstruktur der Klienten bzw. Coachees ist relativ eindeutig. Mehr als 70 % liegen im Altersbereich von 36 bis 49 Jahren, so die Aussage der befragten Coaches. Betrachtet wurde der Zeitraum in den vergangenen 12 Monaten. Das Durchschnittsalter der Klienten liegt insgesamt bei ungefähr 42 Jahren. Deutlich war auch, dass Menschen unter 30 Jahren und über 55 Jahren Coaching selten in Anspruch genommen haben.

Die zentralsten Coaching Themen

Die Coaching-Themen können sehr stark variieren. Demnach soll hier auf nur auf die relevantesten eingegangen werden.

Die Reflexion und die Entwicklung der Führungsrolle ist mit deutlichem Abstand an der Spitze der Liste.

Der Relevanz absteigend geordnet, kommet anstelle zwei das Konfliktmanagement, die Persönlichkeitsentwicklung, dann Entwicklung von Führungskompetenz, Potenzialanalyse –und Entwicklung sowie berufliche Neuorientierung auf Platz 6. Anschließend daran kommen die Themen Berufliche (Neu-) Orientierung, Work-Life-Balance, Karriereentwicklung, Entwicklung des Kommunikationsverhaltens und Stressmanagement auf Platz 10.

Im Mittelfeld sind Coachings zu den Themen Changemanagement, Teamentwicklung, Organisationsentwicklung, Zielfindung, Strategieentwicklung, Wertereflexion, Selbst- und Zeitmanagement, Entscheidungsfindung, Berufseinstieg und Gründung sowie Burn-out zu finden. Stärkung der Resilienz zu finden.

Die Themenfelder Mobbing, Ängste, Nachfolgeplanung, Motivation, Agilität oder Krisen wurden weniger angefragt.

Der Coaching Prozess

Jeder professionelle Coaching Prozess folgt gewissen Abläufen, die sich aus psychologischer Sicht, der bisherigen Erfahrung und der allgemeinen Sinnhaftigkeit begründen. Ein essenzieller Bestandteil davon ist die Bedeutung und Definition des Coaching.

Allgemeiner Ablauf

Mit dem Erstgespräch beginnt der Coaching Prozess. In der Regel erfolgt jetzt mit der Auftragsklärung eine ausführliche Analyse um Hintergründe zu verstehen, die Situation zu überblicken und die richtigen Methoden zur Zielerreichung zu finden. Das übergeordnete Ziel wird erarbeitet und gemeinsam in umsetzbare Zwischenziele unterteilt, sodass jede Coaching Einheit ein untergeordnetes Ziel verfolgt, das am Ende einen Teil zum übergeordneten Ziel beiträgt.

Im weiteren Verlauf geht es um die Umsetzung und die Erfolgskontrolle. Das Vertrauensverhältnis wird in der Regel mit der Zeit intensiver, sodass die Motivation steigt, weitere kleine Ziele auf dem Weg zu erreichen.

Am Ende der Umsetzung soll der gesamte Prozess evaluiert werden. Die Entwicklung wird nun gemeinsam besprochen und der Coaching Prozess wird reflektiert.

Zusammengefasst lässt sich der Ablauf einteilen in:

  1. Erstkontakt
  2. Erstgespräch
  3. Auftragsklärung
  4. Analyse
  5. Umsetzung
  6. Erfolgskontrolle
  7. Abschlussgespräch

Der Erstkontakt

Der erste Kontakt im Coaching kann auf verschiedene Arten stattfinden. Viele kommen über eine Empfehlung direkt zum Coach, andere wiederum suchen den passenden Coach online und landen auf einer Website. So gesehen ist der erste Kontakt unterschiedlich. Je nach Struktur des Coaching Unternehmens kann ein Erstkontakt mit einer zwischengeschalteten Person stattfinden, die alle Fragen vorab klärt, die Passung prüft und am Ende eine Auswahl des richtigen Coaches bereitstellt.

Das Erstgespräch

Das Erstgespräch im Coaching ist ein notwendiger Bestandteil vom Coaching Prozess. Es kann gleichzeitig auch der Erstkontakt sein, muss es aber nicht. Das Erstgespräch ist dazu da, ein Vertrauensverhältnis zwischen Klient und Coach aufzubauen. Der Coach sollte ein offenes und aufgeschlossenes Umfeld schaffen, in dem der Klient sich wohlfühlt und sich frei äußern kann. Ein Erstgespräch mit dem Coach ist dazu da, sich kennenzulernen und das Anliegen ausführlich zu besprechen. In der Regel dauert das Erstgespräch 20 bis 30 Minuten. Es kann per Video, Telefon oder persönlich stattfinden.

Die Auftragsklärung

Die Auftragsklärung findet meist zu Beginn des Coachings statt und ist an sich streng genommen bereits eine eigene Coaching Methode. Oft ist den Klienten nicht ausreichend bewusst, wo sie stehen oder was Mitursache der aktuellen Situation sein kann, ob es Zielkonflikte gibt usw.

Bei einer Auftragsklärung im Coaching geht es darum, dass der Coach und der Klient zu einem gemeinsamen Verständnis der Ziele, der Rahmenbedingungen und der Erwartungen an das Coaching kommen. Diese Vereinbarungen werden in einem schriftlichen Vertrag festgehalten.

Ziel der Auftragsklärung ist es, ein gemeinsames Verständnis darüber zu schaffen, wie das Coaching ablaufen soll und was erreicht werden soll. Dazu gehören die Erwartungen des Klienten an das Coaching, die Ziele, die Rahmenbedingungen und die Verpflichtungen des Coaches und des Klienten.

Der Coach und der Klient besprechen, was das Coaching beinhalten wird, wie lange es dauern wird und was erwartet wird. Die Ergebnisse der Auftragsklärung werden dann in einer schriftlichen Form festgehalten.

Es ist wichtig, dass der Coach und der Klient eine offene und ehrliche Kommunikation pflegen, um eine erfolgreiche Auftragsklärung zu gewährleisten. Zudem ist es essenziell, dass beide Seiten ein gemeinsames Verständnis darüber haben, was erreicht werden soll und welche Verpflichtungen sie haben. Nur so kann ein erfolgreiches Coaching gewährleistet werden.

Vergessen Sie nicht, dass ein Teil des Aufklärungsgespräches immer ´die Bedeutung und Definition des Coaching sein muss!

Die Analyse

Die Analyse ist ein essenzieller Bestandteil eines professionellen Coachings. Es werden in Abhängigkeit von der jeweiligen Situation und Zielsetzung alle relevanten Informationen gesammelt. Jeder Coach hat eine eigene Art und Weise, die Analyse durchzuführen.

Dauer

Die Dauer der Analyse hängt von der Art des Coachings und den Zielen des Klienten ab. In der Regel dauert eine Analyse zwischen einer und bis zu drei Sitzungen.

 Informationsqualität

Je höher die Qualität der Fragen sind, und der Methoden, die genutzt werden, desto höher fällt in der Regel auch die Antwortqualität aus. Die Informationsqualität hängt von verschiedensten Faktoren wie der Konzentrationsfähigkeit, dem emotionalen Zustand und vielen weiteren ab. Ziel ist es selbstverständlich, die Qualität auf einem hohen Niveau zu halten, weshalb viele sich nach einem effektiven Coaching erschöpft fühlen können. Dies ist auch ein Grund, wieso die meisten Coaching Einheiten im Schnitt 1 bis 1,5 Stunden dauern. Legen Sie mit Ihrem Coach vor jedem Coaching die Bedeutung und Definition des Coaching genau fest.

Persönlichkeitsanalyse

Eines der am verbreiteten Tools, das wir nutzen, ist der sogenannte Linc Personality Profiler. Das Tool basiert auf den wissenschaftlichen Hintergründen der Big-Five Persönlichkeitsmerkmale und schafft durch die wachsende Menge an Vergleichsdaten sehr aussagekräftige Informationen, die oft eine Grundlage für die Analyse im Coaching sein können. Der Test ist kostenpflichtig, wird mit Coaching-Beginn allerdings von uns aus Wertschätzung unseren Kunden gegenüber übernommen. Der Test ist selbstverständlich anonymisiert und entspricht den aktuellsten Datenschutzbestimmungen. Er dauert ca. 20 – 30 Minuten.

Die Umsetzung

Die Umsetzung ist zum einen der spannendste und zum anderen der schwierigste Teil im Coaching. Denn eines der schwersten Dinge ist es Verhalten zu verändern, gerade wenn es schon lange trainiert und umgesetzt wurde. Diese Phase ist geprägt von Verhaltensänderungen, Umstrukturierung, tiefgründiger Reflexion und ggf. auch Konfrontationen mit der Umwelt.

Art

Die Coaching Einheit selbst kann online, telefonisch oder in direktem persönlichem Kontakt in Anspruch genommen werden. Jede der Möglichkeiten hat seine Vorzüge. Aktuell laufen zunehmend viele Coachings online ab, aus Zeitgründen, logistischen Gründen, Kostengründen und ökologischen Gründen.

Hindernisse auf dem Weg

Während der Umsetzungsphase können verschiedene Hindernisse entstehen. Die Hindernisse sind aus Coaching Perspektive eher Chancen, die aus einem bestimmten Grund auf dem Weg liegen. Die Aufgabe des Klienten und auch des Coaches ist es die Hindernisse zu erkennen um gemeinsam eine Lösungsstrategie und die notwendige Energie zu finden, das entsprechende Hindernis zu überwinden.

Zeitintervalle des Coachings

Die Umsetzungsphase nimmt im Coaching zeitlich gesehen oft den größten Raum ein. Die Zeit zwischen den Coaching Einheiten hängt unter anderem davon ab, wie dringlich die Situation ist, wie viele Ressourcen bereits aktiviert sind, wie selbstständig der Klient arbeitet und welches Ziel er verfolgt. Der Erfahrung nach kann ein Coaching zweimal pro Woche bis alle zwei bis drei Monate sinnvoll sein.

Die Erfolgskontrolle

Die Erfolgskontrolle im Coaching kann auf verschiedene Weise durchgeführt werden, je nachdem, welche Ziele der Coach und der Klient haben. Einige Methoden, die zur Erfolgskontrolle im Coaching verwendet werden können, sind:

  • Feedback Gespräch
  • Erfolgskontrolle Anhand des Dokuments zur Auftragsklärung
  • Ergebnis- und Evaluationsfragebogen

Abschlussgespräch

Das Abschlussgespräch beim Coaching ist in der Regel ein intensives Gespräch, in dem der Coach das Coaching-Ergebnis und die Erfahrungen des Klienten während des Coaching-Prozesses reflektiert. Der Coach wird auch Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse und Vorschläge zur Weiterentwicklung des Klienten besprechen. Ziel des Abschlussgesprächs ist es, den Klienten zu ermutigen, die Erkenntnisse und Ergebnisse aus dem Coaching-Prozess in seinem Leben zu nutzen und die Ergebnisse zu verankern.

Ehrliches Feedback

Ehrliches Feedback ist beim Coaching aus verschiedenen Gründen notwendig. Es hilft dem Coach, sich ein möglichst realistisches Bild von der Situation zu machen und effektive Lösungen zu finden. Es ermöglicht es dem Coach auch, die Bedürfnisse des Klienten besser zu verstehen und zu adressieren. Durch ehrliches Feedback kann der Coach seine Coaching-Strategien überprüfen und verbessern.

Der Klient bzw. Coachee profitiert ebenso, wenn er ehrliches Feedback gibt. Es fordert Mut, besonders die Dinge anzusprechen, die weniger gut liefen. Zudem benötigt Feedback vorab eine Reflexionsphase über die entsprechende Zusammenarbeit. Diese kann als weitere Übung verstanden werden, sich mit sich selbst und seinen Bedürfnissen auseinanderzusetzen.

Je nach Setting und Kontext, kann auch der Coach dem Klienten ein Feedback geben, von dem beide Parteien profitieren können. Wichtig ist, egal um welches Feedback es geht, dass erfragt wird, ob der Gegenüber überhaupt ein Feedback möchte. Falls nicht, sollte das respektiert werden.

Professionelles Feedback

Grundsätzlich ist in jedem Fall entscheidend, wie ein Feedback gegeben werden sollte. Professionelles Feedback zu geben bedeutet, sachlich, konstruktiv und respektvoll zu sein. Es ist wichtig, konkrete Beispiele und konstruktive Ideen anzubieten, wie die Person ihre Leistung verbessern kann. Es ist auch wichtig, das Feedback zu einem positiven und motivierenden Erlebnis zu machen. Die das Feedback erhaltende Person sollte wissen, dass sie sich darauf verlassen kann, dass sie professionelles Feedback erhält, das ihnen helfen wird, sich zu verbessern.

Ein Feedback sollte zudem von der das Feedback bekommenden Person erst einmal unkommentiert bleiben, es sein denn es ist ausdrücklich erwünscht.

Es ist ratsam, mit positiven Themen zu beginnen, bevor auf Verbesserungspotenzial hingewiesen wird. Von Vorteil ist es, wenn Sie konkret sind und sich auf das Verhalten konzentrieren, nicht auf die Person selbst. Das ist ein wesentlicher, kleiner und wichtiger Unterschied. Die Formulierung sollte dementsprechend auf die wahrgenommenen Sinneseindrücke verweisen. Ein Beispiel für eine Formulierung kann sein: „Bei unserem 8. Coaching vor zwei Wochen habe ich den Eindruck gehabt, dass …“.

Offenheit für Fragen, Rückfragen und Äußerungen des Feedback Empfängers sind ebenso ein relevanter Bestandteil von professionellem Feedback. Auf diese Weise kann ein produktives Feedback-Gespräch angeregt und eine Kultur des gegenseitigen Respekts und der Wertschätzung geschaffen werden.

Der richtige Coach

Der richtige Coach hängt von den persönlichen Bedürfnissen und Zielen ab. Es ist wichtig, dass man sich mit dem Coach wohlfühlt und dass man eine gute Beziehung zu ihm aufbauen kann. Man sollte auch nach jemandem suchen, der über die richtige Qualifikation und Erfahrung verfügt, um die spezifischen Ziele zu erreichen.

Es ist zudem hilfreich, andere Personen zu befragen, die Erfahrungen mit Coaching gemacht haben, um zu sehen, ob der Coach gut bewertet wird. Man kann auch verschiedene Coaches online recherchieren oder ein unverbindliches Erstgespräch vereinbaren, um alle notwendigen Fragen zu stellen und einen ersten Eindruck zu bekommen.

Die Suche nach dem Coach

Der richtige Coach kann über verschiedene Wege gefunden werden. Eine Möglichkeit ist es, sich an Freunde und Bekannte zu wenden, die bereits Erfahrung mit dem Coaching haben. Es kann auch hilfreich sein, online nach Coaches zu suchen und sie unverbindlich zu kontaktieren. Es gibt auch professionelle Institute, die bei der Suche nach einem passenden Coach behilflich sein können.

Menschliche und fachliche Kriterien
  1. Ein guter Coach sollte ein ausgeprägtes Verständnis für die Ziele und Bedürfnisse der Person haben, die er oder sie coacht und einen zu den Themen passenden Erfahrungsschatz mitbringen.
  2. Er oder sie sollte eine starke Fähigkeit haben, Menschen zu motivieren, ihre Ziele zu erreichen.
  3. Er oder sie sollte eine starke Kommunikationsfähigkeit haben, um effektiv zu kommunizieren und zu koordinieren.
  4. Er oder sie sollte ein gutes Gespür für die Bedürfnisse und Wünsche der Person haben, die er oder sie coacht.
  5. Er oder sie sollte ein gutes Verständnis für die Fähigkeiten und Stärken der Person haben, die er oder sie coacht.
  6. Eine hohe emotionale Intelligenz.
  7. Er oder sie sollte eine positive Einstellung haben und in der Lage sein, eine inspirierende und unterstützende Umgebung zu schaffen.
  8. Die Fähigkeit, eine vertrauensvolle Beziehung zu seinem Klienten aufzubauen.
 Fachliche Kriterien
  1. Er oder sie sollte eine starke Fähigkeit haben, konstruktive Kritik zu üben.
  2. Ein gutes Verständnis der psychologischen Prozesse, die beim Coaching eine Rolle spielen
  3. Ein hohes Maß an Integrität.
  4. Die Fähigkeit, kreative Methoden und Ansätze für das Coaching zu entwickeln und anzuwenden.
Auszeichnungen, Verbände und Zertifikate
Welche Verbände sind etabliert?

Es gibt viele Coaching-Verbände auf dem Markt. Einige, die sich auf dem Markt einen Platz verschaffen haben, sind

  • die International Coach Federation (ICF)
  • die European Mentoring and Coaching Council (EMCC)
  • die Association for Coaching (AC)
  • die International Association of Coaching (IAC)
  • die International Society for Coaching Psychology (ISCP)
  • die International Positive Psychology Association (IPPA)
  • die International Association of Professional Coaches, Facilitators
  • Trainers and Consultants (IAPCFT) und die Association for Coaching and Consulting (AC&C)

Informieren Sie sich auch bei vor der Zusammenarbeit mit diesen Verbänden über die Bedeutung und Definition des Coaching.

Sind viele Zertifikate notwendig für ein erfolgreiches Coaching?

Wenn wir uns die Kriterien für einen guten Coach ansehen, stellen wir fest, dass zwar fachliche Komponenten wichtig sind, dennoch am Ende die menschlichen überwiegen. Sie können sich selbst überlegen, inwieweit Sie ein Coaching mit einer Person machen, die Sie persönlich als kompetent einschätzen und der Sie vertrauen. Im Gegenzug überlegen Sie sich, inwieweit Sie von Coaches mit vielen Zertifikaten, von denen Sie nicht wissen, nach welchen Kriterien Sie vergeben werden, überzeugt sind?

Aus unserer Sicht ist beides relevant, es überwiegen allerdings die menschlichen Fähigkeiten und sozialen Kompetenzen, wenn man einen Schwerpunkt festlegen müsste. Viel wichtiger als jedes Zertifikat sind Begriffsdefinition und Erfahrung des Coaches. Wie viele Jahre arbeitet der Coach in diesem Bereich, bringt er praktische Erfahrung mit und was ist seine individuelle Bedeutung und Definition des Coaching?

Methodenauswahl

Die Methode des Coachings hängt von der Situation und den Zielen des Klienten ab. Ein erfahrener Coach wird verschiedene Methoden nutzen, um den Klienten zu unterstützen. Der Coach wird auch im ersten Schritt mit Ihnen auf die Bedeutung und Definition des Coaching eingehen. Egal, welches Methode der Coach anwendet, jede Methode ist allerdings nur so gut, wie die Methode vom Coach beherrscht wird und wie gut sie zu der vorliegenden Person und Situation passt.

Worauf sollte man achten?

Auf das Gefühl! Bei der Auswahl der Methode ist die eigene Intuition ein wertvoller Kompass. Methoden sind unterschiedlich wie die Menschen selbst. Es kann sein, dass Methode A bei Person A überhaupt nicht und bei Person B sehr gut funktioniert, obwohl die Rahmenbedingungen wie Vergangenheit, Ziele, Alter, Wohnort, Berufsfeld, Familienstand etc. bei beiden sehr ähnlich sind.

Wie viele Methoden sollten zur Auswahl stehen?

Die Anzahl der Methoden ist weniger wichtig als die Passung bzw. die Qualität. Lieber eine Methode, die zielführend erscheint als vier andere, die vom Gefühl her nicht überzeugen. Zudem sollten aus Fokussierungsgründen, aber auch der Effizienz wegen so wenige Methoden wie möglich und so viele wie nötig Anwendung finden.

Tipps für den ersten Kontakt

Wenn Sie sich dafür entscheiden, ein Coaching in Anspruch zu nehmen, werden Sie einen ersten Kontakt in der ein oder anderen Form erleben. Nachfolgend finden Sie ein paar Anhaltspunkte, die Ihnen dabei helfen können.

Was sagt meine Intuition

Ihre Intuition sagt Ihnen, was Sie wissen müssen. Es kann Ihnen helfen, Dinge zu erkennen, die Sie mit dem Auge nicht sehen können. Unser Bauchgefühl sagt uns nach einem ersten Gespräch, ob dieser Weg der richtige ist. Dazu braucht es ein wenig Zeit und die Bereitschaft, in sich hineinzufühlen. Sollten Sie sich dafür entscheiden, kann Ihre Entscheidung besser und sicherer werden. Informieren Sie sich auch vorher genau über die Bedeutung und Definition von Coaching.

Fragenkatalog

Diese Fragen können Sie bei bzw. vor Ihrem ersten Kontakt unterstützen:

  • Kann ich mir ein Coaching für mich vorstellen?
  • Was ist Ihre Bedeutung und Definition des Coaching?
  • Welchen Einfluss wird das Coaching auf mein Leben haben?
  • Welche Veränderungen soll das Coaching bewirken?
  • Wo könnte ich gerade Unterstützung gebrauchen?
  • Wo komme ich gerade nicht voran?
  • Von welchen Veränderungen würde ich profitieren?
  • Wie fühle ich mich bei dem Gedanken an ein Coaching?
  • Welche Befürchtungen habe ich?
  • Welche Person wäre ich, nachdem ich an einem Coaching teilgenommen habe?
  • Was will ich wirklich?
  • Was hindert mich aktuell am meisten beim Erreichen meiner Ziele?
  • Was ist mir bei einem Coaching besonders wichtig?
Kosten
Was ist teuer und was günstig?

Der Preis für ein Coaching kann bei verschiedenen Anbietern sehr stark variieren. Eigentlich kann man auch keinen Wert X nennen, da der Wert davon abhängt, wie viel Ihnen ein Coaching oder eher die damit einhergehende Entwicklung oder Zielerreichung wert ist. Das Coaching hat für jeden einen anderen Wert und kann große Veränderungen in dem Leben eines Menschen bringen. Daraus lässt sich nur schließen, dass jeder eine einzigartige Erfahrung macht und dafür selbst entscheiden muss, welchen Wert das Coaching für diesen hat.

Steigt der Preis mit der Qualität?

Generell gesprochen ist es wahrscheinlich, dass ein teureres Coaching Coaches einen tieferen Erfahrungsschatz in der Arbeit mit Menschen, aber auch ein höheres Fachwissen bieten kann. Beides ist notwendig, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten.

Es ist wahrscheinlich, dass die Qualität mit dem Preis steig, denn der Wert wird letztlich vom Klienten bezahlt. Das muss allerdings nicht zwangsläufig der Fall sein. Probieren Sie sich aus und überlegen Sie sich selbst, was Ihnen dieses oder jenes Ziel wert ist.

Kann ich mich auch selbst coachen?

Die Frage, ob Sie sich selbst coachen können, kann definitiv mit ja beantwortet werden. Allerdings ist das nicht für jeden Charakter zielführend. Es erfordert sehr viel qualitativ hochwertige Selbstreflexion, Disziplin, die Bereitschaft zur Veränderung, klar definierte Ziele und insbesondere die ehrliche Kritikfähigkeit mit sich selbst. Oft sind es unbewusste Muster, die gewisse Verhaltensweisen auslösen. Da Sie selbst in Ihrer Haut stecken, macht es das nicht gerade einfacher. Wenn Sie das erste Mal in eine neue Wohnung oder ein Haus ziehen, werden Sie die Umgebung ganz anders wahrnehmen, als wenn Sie schon viele Jahre dort leben. Ein wenig ähnlich ist es mit der eigenen Bewusstheit und Reflexionsfähigkeit.

Häufig gestellte Fragen

Anbei finden Sie noch eine der häufigsten Fragen, die ggf. auch für Sie relevant sein können. Sie brauchen letztlich nur die Fragen lesen und können dann entscheiden, ob Sie die Antwort dazu wissen möchten. Die Bedeutung und Definition von Coaching haben wir bereits ausführlich in den vorherigen Absätzen erörtert.

Wie verändere ich ein Verhalten?

So wie unser Gehirn sich stetig verändert, tun wir das genauso. Der erste Schritt dabei ist es, sich dem zu verändernden Verhalten bewusst zu werden. Dennoch ist es eines der schwierigsten Themen, die es gibt. Denn wir Menschen sind sehr effizient an unsere Umwelt angepasste Wesen, die Energie nur dann investieren, wenn es notwendig ist. Veränderung kostet eine Menge Energie, egal in welcher Form. Dementsprechend ist es hilfreich jemanden an der Seite zu haben, der einen selbst bei der Transformation begleitet uns sicherstellt, dass man auf dem Weg bleibt und die notwendige Disziplin und Ausdauer mitbringt.

Wie kann ich mich selbst reflektieren?

Der Betrachtung des eigenen Verhaltens geht das Bewusstsein über die eigenen Gedanken voran. Reflexion ist die Rückbesinnung auf unser Verhalten. Dafür wird eine Betrachtung von Situationen und Gedanken benötigt, ohne diesen einen Wert zuzuschreiben. Viele   nutzen dafür einen einfachen Bleistift und Block und notieren sich Gedanken oder Situationen des vergangenen Tages, um diese noch mal durchlaufen und gegebenenfalls daraus lernen zu können. Am frühen Abend ist die Zeit für Reflexion besonders geeignet.

Der Zusammenhang von Gedanken, Gefühl und Handlung

Alle drei dieser Aspekte haben Einfluss auf den jeweils anderen und hängen somit stark voneinander ab. Wie wir über etwas denken, kann unser Gefühl demgegenüber verändern    und letztlich unsere Motivation zu handeln beeinflussen. Ein schlechter Eindruck eines       Mitarbeiters kann zu einem unwohlen Gefühl in dessen Nähe führen und damit eine erfolgreiche Zusammenarbeit verhindern. Jedoch führt ein guter Eindruck zu        einem vertrauensvollen und respektvollen Umgang und damit zu einem besonders guten Ergebnis.

Herausforderungen
Wie schwer ist es, Verhalten zu verändern?

Der Prozess unser Verhalten zu ändern, kann eine längere Zeit in Anspruch nehmen und benötigt tägliche Aufmerksamkeit, um langfristige Erfolge zu erzielen. Es beginnt bei dem Verändern der Gedanken und spiegelt sich dann später im Verhalten wider. Um diesen Prozess nicht nur zu beschleunigen, sondern auch Hindernisse aus dem Weg zu räumen, werden in einem Coaching verschiedene Übungen ausgeübt. Sie sollen Ihnen den Weg Ihr Verhalten zu verändern und schlummernde Potenziale zu entwickeln vereinfachen.

Was kann beim Selbst Coaching schieflaufen?

Oft gibt es Hindernisse, an denen anfangs gefühlt kein Weg vorbeiführt. Man kann an einem Punkt feststecken, ohne zu wissen, wie es weitergehen könnte. Außerdem verliert man manchmal den Überblick und verliert sich beispielsweise in Aufgaben oder Tätigkeiten, die kaum einen oder gar keinen Einfluss auf das Verhalten haben.

Was ist der häufigste Fehler bei Coaching?

Coach und Coachee sind sich nicht einig über die Bedeutung und Definition des Coaching. Das bedeutet man fängt die Arbeit an, ohne vorher festgelegt zu haben, was man gemeinsam erreichen will. Daher ist die Bedeutung und Definition des Coaching am Anfang jedes Coaching ein Muss.

Wir hoffen, dass wir sie mit dem Artikel der Bedeutung und Definition des Coaching näher gebracht haben.

Quellen:

Rauen, C. et. al. (2022). RAUEN Coaching-Marktanalyse 2022. Verfügbar unter https://www.rauen.de/cma/