Unverbindliche Anfrage

Worauf warten Sie?

Wir laden Sie ein, sich in Ruhe Zeit zu nehmen. Zeit für sich und Ihr Leben.

Lassen Sie uns gerne gemeinsam darüber reden.

Unverbindliche Anfrage

Worauf warten Sie?

Wir laden Sie ein, sich in Ruhe Zeit zu nehmen. Zeit für sich und Ihr Leben.

Lassen Sie uns gerne gemeinsam darüber reden.

Wie lange dauert eine Supervisionssitzung?
Im Gruppensetting dauert eine Supervision in der Regel 2 bis 3 Zeitstunden. Im Einzelsetting sind die meisten Sitzungen 1 bis 2 Stunden.
Wie lange dauert der gesamte Supervisionsprozess?
Der gesamte Supervisionsprozess umfasst mindestens 10 Einheiten. Der Großteil unserer Klienten verlängert die Zusammenarbeit um weitere 10 Einheiten.
Wie finde ich den für mich passenden Supervisor?
Hier kommt unsere Expertise ins Spiel. Je nach Hintergrund und Rahmenbedingungen finden wir für Sie den optimalen Supervisor. Hierfür bieten wir ein unverbindliches und kostenfreies Erstgespräch an.

Supervision Frankfurt – die effektive Art Menschen zu helfen

Supervision Frankfurt – Der Begriff Supervision kommt aus dem lateinischen und setzt sich aus den beiden Worten „super“ (zu Deutsch: über … hinaus) und „visio“ (zu Deutsch: Anblick, Vorstellung) zusammen. Eine Supervision kann wörtlich mit “über die Vorstellung hinaus” übersetzt werden. Der Supervisor ist als Experte dafür da, einer Person oder einem Team eine differenzierte Vorstellung zu ermöglichen.


So werden in der Supervision Kompetenzen, Handlungsspielräume und die Praxis der Zusammenarbeit von Einzelpersonen, Gruppen oder Teams reflektiert, bearbeitet und gestärkt. Supervision unterstützt und begleitet Teams, Gruppen und Organisationen bei der Reflexion und Verbesserung ihres beruflichen oder ehrenamtlichen Handelns. Der Fokus ist je nach Zielvereinbarung die Methodenkompetenz, die Rollenerwartungen, die Beziehung zwischen Supervisand und Klient, die Zusammenarbeit im Team bzw. in der Organisation. Supervision ist für alle gedacht, die sich als Einzelpersonen, Gruppen oder Teams aller Hierarchiestufen, ihr berufliches Handeln reflektieren möchten. Ob die Supervision hier bei uns in Frankfurt oder auswärts bzw. online stattfindet, kann gerne mit uns besprochen werden.

Welche Arten von Supervision gibt es?

Führung, Teamarbeit, Projektarbeit, Krisenbewältigung, Konfliktregulierung – das sind die Inhalts- / Themenbereiche, in denen ein Supervisor wichtige Impulse zu besserem, tieferem Verstehen und damit zur Erweiterung des Handlungsspielraums geben kann. Fokus und Inhalt sind eng mit dem Setting verknüpft: In der Einzelsupervision und der Gruppensupervision stehen eher persönliches Verhalten und die zugrundeliegenden Werte, Erfahrungen, Gedanken und Gefühle im Vordergrund. Jeder Teilnehmende erhält abwechselnd Raum, sich einzubringen und für sich zu lernen. Fallsupervision findet ebenfalls oft in der Gruppe statt. Die Gruppe dient jeweils als Spiegel und als Sparringpartner. Die Teamsupervision befasst sich eher mit dem Miteinander, der Zusammenarbeit, gemeinsamen Zielen, Prozessen, Strukturen und Kultur.


Berufseinstiegssupervision ist ein Zwischenweg: Hierbei reflektieren Berufsanfänger ihre individuellen Praxissituationen und als solche die Rolle in der neuen Organisation.

Je nach Zielvereinbarung liegt der Fokus auf:

Methodenkompetenz

Werte und Normen

Persönlichkeitsmerkmale

Gedanken, Gefühle und Verhalten

Mitarbeiterzufriedenheit und Motivation

Zusammenarbeit im Team bzw. in der Organisation

Rollenerwartungen und Rollenverhalten

Diagnose von Klienten (Fallsupervision)

Aufbau- und Ablauforganisation

Macht und Verantwortung

Entscheidungsprozesse

Information und Dokumentation

Qualitätsmanagement

(Sozial-)Politik

Rolle von Berufsanfängern

Einführung und Integration neuer Mitarbeiter

Nachbarschaftliche Beziehungen

Zusammenarbeit mit dem Träger


Zusammenfassend ist das Ziel ein gemeinsames Lernen, Synergien zu erschließen und Lösungen zu ermöglichen. Persönliche Themen werden nur soweit behandelt, als sie den gemeinsamen Prozess in besonderem Maße hindern oder fördern. Neben der Reflexion hilft Supervision Distanz zu schaffen zu den Abläufen und der Dynamik von Gruppen und Systemen. Sie schützt vor Überforderung, destruktivem Konfliktverhalten und Gewohnheitsfehlern im eigenen Arbeitsumfeld. Supervision ist ein wirkungsvolles Instrument der beruflichen und persönlichen Weiterbildung.

Ablauf einer Supervision

Jede Supervision sollte einer erfolgserprobten Struktur folgen. Die Inhalte einer Supervision mögen noch so unterschiedlich sein, wenn es keine Struktur gibt, sind die Ergebnisse der Supervision oft unzureichend. Unserer Erfahrung nach hat sich ein Modell aus drei Phasen etabliert. Bevor also eine Supervision stattfinden kann, muss mit allen Beteiligten abgeklärt werden, ob jeder dazu motiviert ist, eine echte Lösung für die Situation zu finden. In dessen Folge wird ein Vorabgespräch zur Grobkoordination mit dem verantwortlichen Klienten und dem entsprechenden Supervisor geführt.


Ein schemenhaftes Beispiel für einen Supervisionsverlauf kann so aussehen:

Problemidentifizierung

In der ersten Phase geht es um die Informationsbeschaffung. Der Supervisor verschafft sich einen detaillierten Überblick über das Problem. Er klärt Fragen wie: „Wer sind die Beteiligten und um welchen Anlass handelt es sich?“ Je nach Situation wird hier differenziert, auf welche Art der Supervision die vorliegende Situation zutrifft.

Bearbeitung

Aus den erarbeiteten Informationen können sich die Fragestellung und mögliche Ziele ableiten. Die Bearbeitung des Kernproblems ist die Hauptaufgabe dieser Phase. Die Regeln dafür wurden vorher von beiden Parteien gemeinsam festgelegt. Mithilfe ausgewählter, spezifischer Methoden bearbeiten die Teilnehmer ihr Anliegen.

Auswertung

Zuletzt reflektieren alle gemeinsam die Supervision: Konnten drängende Fragen geklärt werden? Welche Erkenntnisse haben die Supervisanden aus dem Prozess gewonnen? Wie wurde das methodische Vorgehen insgesamt empfunden? Wie ist die neue Situation für alle Beteiligten?

Warum sollte ich eine Supervision beanspruchen?

Supervision fördert Qualität. Supervision ist eine Beratungsmethode, die zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt wird.

Supervision konfrontiert. Sie setzt sich konstruktiv mit Erlebnissen, Problemen, Konflikten und Fragen aus dem beruflichen Alltag auseinander.

Supervision unterstützt. Die Entwicklung von individuellen Problemlösungskonzepten, die Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit von Arbeitsteams und die Durchführung organisationaler Strukturveränderungen sind zentrale Einsatzfelder der Supervision.


Supervision bietet Chancen zur emotionalen Entlastung des Einzelnen, zur Erhöhung der Arbeitszufriedenheit im Team, zur Personalentwicklung der gesamten Organisation – und somit zu einer Effizienzsteigerung von Arbeit.

Supervision ist flexibel. Die Beratung wird als Einzelsupervision, Gruppensupervision oder Supervision in Organisationen angeboten.

Supervision ist selbstreflexiv und lernorientiert. Sie instruiert oder schult nicht primär, sondern fördert das Lernen von Einzelpersonen, Gruppen, Teams und Organisationen. Supervision verläuft dabei in einer interaktiven Suchbewegung von Supervisor und Supervisand.

Supervision nutzt die Außenperspektive eines Beraters, um das Verständnis und die Lösung eines Problems zu ermöglichen.

Frankfurt – ein historisches Zentrum

In der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main, in der Ihr Coaching Institut beheimatet ist, leben über 750.000 Einwohner. So ist Frankfurt die größte Stadt in Hessen und die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Frankfurt bildet den Kern des Ballungsraums Frankfurt und der Metropolregion Frankfurt/Rhein-Main. Schon seit dem Mittelalter gehört Frankfurt zu den bedeutendsten städtischen Zentren Deutschlands. Bis zum Ende des Heiligen Römischen Reiches wurden in Frankfurt am Main die meisten römisch-deutschen Könige gewählt. In Frankfurt tagten neben der Bundesversammlung 1848/49 auch das erste deutsche Parlament. Nach dem Deutschen Krieg annektierte Preußen die Freie Stadt Frankfurt.


Heute ist Frankfurt am Main weltweit einer der wichtigsten Finanzplätze, maßgebendes Industrie-, Dienstleistungs- und Messezentrum und die wohl bedeutendste Weltstadt Deutschlands. So sitzt in Frankfurt am Main die Europäische Zentralbank, die Deutsche Bundesbank, die Wertpapierbörse Frankfurt, zahlreiche Finanzinstitute. Die Buchmesse und die Musikmesse in Frankfurt gelten als weltweit als Vorreiter. Auch im Sport sichert Frankfurt mit dem Sitz vieler nationaler Sportverbände, wie dem Deutschen Olympischen Sportbund und dem Deutschen Fußball-Bund einen nennenswerten Platz.


Eine Besonderheit für eine europäische Stadt ist die stetig wachsende Skyline von Frankfurt. Einige markante Wolkenkratzer wie der bekannte Main Tower in der Innenstadt von Frankfurt gehören zu den höchsten in Europa. Deshalb wird Frankfurt am Main manchmal als Mainhattan bezeichnet. Wir vom Coaching Institut sind froh Frankfurt als unser Zuhause erleben zu dürfen. Auf Ihren Besuch bei uns vor Ort freuen wir uns jetzt schon – wenn Sie nicht selbst schon aus der Region Frankfurt kommen! Für mehr Informationen zu uns und unseren Themen, schauen Sie doch gerne in unserem Blog oder gleich vor Ort in Frankfurt bei uns vorbei.