Premium Coaching One-Size-Fits-All

Premium Coaching oder Coaching Discounter? In diesem Artikel erfahren Sie, wie sich der Coaching Markt aktuell entwickelt. Nämlich bipolar hin zu den Polen digitales Massencoaching und persönlichem Premium Coaching. Wir geben Ihnen einen möglichen Ausblick in die nahe Zukunft des Marktes mit seinen Herausforderungen und Chancen. Sollten Sie ein Geschäftsführer sein, der die Vorteile von Coaching für sich nutzen möchte, kann dieser Inhalt genauso interessant sein, wie für Klienten, die auf der Suche nach einem Coaching sind.

Entwicklung des Coaching Marktes

Der Coaching Markt hat sich in den letzten Jahrzehnten mit hoher Geschwindigkeit entwickelt und ist nach wie vor stark in Bewegung. Coaching hat sich in Deutschland in der Personalentwicklung auf verschiedenen Hierarchieebenen etabliert. Von Praktikanten bis hin zu den Geschäftsführern. Die Gründe für den steigenden Bedarf sind vor allem veränderte Bedingungen und Anforderungen des modernen Arbeits- und Führungsalltages: steigende Komplexität und Schnelligkeit, eine höhere Informationsdichte, eine veränderte Führungskultur sowie zunehmender Leistungsdruck.

Diese Abbildung aus dem Jahr 2021 zeigt, wie wichtig Coaching im Vergleich zu ähnlichen Dienstleistungen war:

Premium Coaching
Abbildung 1 Verteilung der Jahresarbeitszeit (N=347); gewichtete Mehrfachantworten, normiert auf 100 Prozent

Digitale Anbieter

Die durch die Pandemie gezwungenermaßen beschleunigte Digitalisierung hat sich auch auf die Coaching Branche ausgewirkt. Wir beobachten die Entwicklung im Markt der digitalen Coaching Anbieter, die sehr dynamisch ist. Teils beruht sie auf Geschäftsmodellen, die den inhaltlichen Qualitätsansprüchen der meisten seriösen Berufsverbände unzureichend Rechnung tragen können. Wir möchten aus diesem Grund etwas Aufklärungsarbeit leisten. Denn am Horizont zieht die Gefahr eines vollautomatisierten Standard Coachings auf.

Der Kostendruck bei gleichzeitiger Steigerung der Nachfrage führt aktuell beinahe zwangsläufig zur Automatisierung von Prozessen – selbst wo dies halbwegs sinnvoll möglich scheint.

Im Bereich der Psychologie und allgemeinen Persönlichkeitsentwicklung gibt es bereits erfolgreiche Anwendungen von spezialisierten Programmen in der verhaltenstherapeutisch orientierten Psychotherapie bis hin zu oft einfältig wirkenden Apps zur alltäglichen Achtsamkeitsübung oder vergleichbarem.

In dieser Abbildung sehen Sie, dass der Trend mehr digitale als persönliche Coachings in Anspruch zu nehmen sehr groß ist. Zählt man die Video-Coachings und die Telefon-Coachings zusammen, sind dies bereits mehr als das Coaching im persönlichen Gespräch.

Coaching Formate
Abbildung 2 Verteilung der praktizierten Coaching-Formate (N=349); Gewichtete Mehrfachantworten, normiert auf 100 Prozent

Digitales Massencoaching VS Premium Coaching in Präsenz

Ein Vorteil des automatisierten Coachings liegt direkt auf der Hand. Einigen Menschen, denen zuvor derartige Leistungen nicht verfügbare waren, werden diesen nun zugänglich. Allerdings wird dabei meist verkannt, dass Coaching im Wesentlichen dazu dient, nicht etwa typisierte Themen und Problemfelder nach standardisierten Verfahren zu erfassen und zu bearbeiten, sondern vor allem ganz persönliche Bedürfnisse, Motive, Anforderungsprofile oder Arbeitsbedingungen in den Blick zu nehmen. Zusammenfassend kann man behaupten:

Coaching adressiert viel mehr das Besondere hinter dem Allgemeinen.

Automatisiert ist dies aktuell schlicht nicht möglich. Dies kann nur in einer persönlichen Beziehung voller Vertrauen, Empathie und Erfahrung geschehen. Die empirische Wirkungs-Forschung hat eindrucksvoll bestätigt, dass die Qualität der persönlichen Beziehung zwischen Coach und Klient Kernfaktor für den Coaching-Erfolg ist.

Natürlich kann es sein, dass die Digitalisierung mit sich ständig verbessernden Algorithmen auch im Coaching zunehmen wird. Im Jahr 2030 ist es durchaus vorstellbar, dass viele digitale und automatisierte Massenprodukte zur Verfügung stehen.

Wir sind davon überzeugt, dass dennoch oder gerade deswegen die Nachfrage nach persönlich und individuell angepassten Coaching Angeboten hoch sein wird. Der direkte Kontakt in realer, persönlicher Präsenz wird für Klienten von großem Wert sein, den sie während der sich formenden vertrauensvollen Zusammenarbeit zu schätzen wissen.

Hybride Formate

Coaching basiert auf zwischenmenschlicher Kommunikation und Interaktion. Fakt ist Menschen sind leibliche Wesen, keine Avatare. Es ist davon auszugehen, dass Coaching in Präsenz auch in Zukunft relevant bleiben wird. Online-Coaching Formate werden vermutlich aufschließende und unterstützende Funktionen erfüllen. Die Schwelle zur initialen Kontaktaufnahme wird so herabgesetzt, die Auftragsklärung erleichtert.

Im laufenden Prozess lassen sich regelmäßige Updates zur Reflexion und Übungen online mit vertretbarem Ressourcenaufwand schnell realisieren. Sie bieten damit eine sinnvolle Ergänzung zu Präsenztreffen. Manche Tools wie beispielsweise zur Aufstellungsarbeit oder Ressourcenaktivierung können im virtuellen Raum vielleicht sogar differenzierter realisiert und gehandhabt werden.

Es bietet sich an, die Vorzüge von Präsenz- und Onlinesequenzen wirksam zu verknüpfen. Die Zukunft gehört aus unserer Sicht den Premium Coaching in Präsenz sowie den hybriden Coaching Formaten.

Preisgestaltung beim Coaching

Was soll und darf gutes Coaching kosten? Die Preisgestaltung beim Coaching variiert von 80€ pro Stunde im niedrigen Preisniveau bis zu 800€ pro Stunde im gehobenen Preissegment. Doch wie setzen sich die Preise zusammen und wie können sie gerechtfertigt werden? Und wie können Sie sich als potentieller Kunde absichern?

So setzen sich Coaching Preise zusammen:

  • Über die Einzigartigkeit, die bisherige Erfahrung und die Spezialisierung des Coaches
  • Über die Art des Coachings (online, offline, 1 zu 1 oder im Team)
  • Aufwand der Leistungserbringung
  • Zielgruppe des Coachings
  • Letztendlich über die Zukunft, die Ihnen durch das Coaching ermöglicht wird

Als potentieller Kunde können Sie sich in verschiedener Art und Weise absichern. Zunächst einmal gehen wir davon aus, dass Coaching für Sie Neuland ist. Somit ist es wichtig, sich erst einmal umzusehen und verschiedene Angebote einzuholen. So bekommen Sie einen ersten Überblick über Preis- und Leistungsangebote. Vielleicht können Sie in dem ein oder anderen Erstgespräch, das immer kostenlos sein sollte, schon erfühlen, welcher Coach Ihnen die richtigen Fragen stellt. Zur Vorbereitung auf Ihr Erstgespräch empfehlen wir, dass Sie sich alle relevanten Fragen rund um den Coach und die jeweilige Organisation aufschreiben. Darüber hinaus sollten Sie ebenfalls notieren, was Ihnen im Coaching wichtig ist und welche Infos Sie sonst noch für Ihre Entscheidung brauchen.

Die besten Entscheidungen treffen Sie in der Regel in Ruhe. Schlafen Sie einmal über die Erfahrungen und sprechen Sie diese mit einer Vertrauensperson durch. Sie wird Ihnen mit großer Wahrscheinlichkeit Ihr bestehendes Gefühl reflektieren. Wenn Sie auf Ihr Bauchgefühl lernen zu Vertrauen machen Sie vieles richtig!

Eine Chance für Organisationen – New Work und Coaching

Ein Blick auf wahrscheinliche Entwicklungswege der zukünftigen Arbeitswelt zeigt, dass auch für die Organisationen, die Bedeutung von Coaching steigen wird. Es steht außer Frage, dass New-Work-Konzepte inzwischen allein aufgrund der pandemiebedingten Notwendigkeit von Remote Work in vielen Bereichen der Arbeitswelt angekommen sind.

Ob das durchweg positiv zu werten ist, kann man diskutieren. Es ist jedenfalls offensichtlich, dass mit dieser Entwicklung die Art und Weise unserer Zusammenarbeit vor neue Herausforderungen gestellt ist. Lange gelebte Rituale wie etwa der Smalltalk am Kaffeeautomaten oder kurze Wege der Verständigung über unterschiedliche, situationsabhängige Kanäle sind virtuell nicht abbildbar. Unternehmen stehen nun vor der Aufgabe, gültige Perspektiven und grundlegende Verlässlichkeit zu schaffen.

Einen stabilen Tätigkeitsrahmen mit nachvollziehbaren Entwicklungsoptionen für alle Mitarbeiter*innen auf allen Ebenen. Sowohl das Arbeiten aus dem Homeoffice als auch das Führen virtueller Teams, die gegebenenfalls zeitzonenübergreifend arbeiten, bringen Beschäftigte oft an persönliche Leistungsgrenzen. Werden diese zu weit ausgereizt oder überschritten, sind die Türen für Fehler, Überlastung oder auch unproduktiven und wiederum ermüdenden Leerlauf geöffnet.

Autor: Manuel Neundörfer

Quellen:

  • Destatis (2021). Statistik für kleine und mittlere Unternehmen. Deutschland. Statistisches Bundesamt. Abgerufen am 12.01.2022: www.genesis.destatis.de/genesis/online?sequenz=tabelleErgebnis&selectionname=48121-0002
  • Rauen, C. (2021). Coaching-Marktanalyse 2021. RAUEN Coaching. Abrufbar unter: www.rauen.de/cma
  • Rauen, C. (2020). Coaching-Marktanalyse März 2020. RAUEN Coaching. Abrufbar unter: www.rauen.de/cma

Schreibe einen Kommentar