Business Coaching, Personal Coaching, Training, Erlangen, Nürnberg, Bamberg

Burnout & Stress

Das Boot hat seine Bestimmung beim Coaching Institut Erlangen gefunden. Wir sind auch in Nürnberg, Bamberg, Fürth und Forchheim tätig

Burnout Prävention und Stress Management

Ein Burnout-Syndrom ist ein Zustand emotionaler Erschöpfung und reduzierter Leistungsfähigkeit. Mittlerweile sind auch sehr oft jüngere Menschen davon betroffen, die durch Beruf und persönliche Überforderung die Grenzen ihrer Belastbarkeit überschreiten mussten. Wörtlich übersetzt bedeutet Burnout „Ausbrennen“.


Einem Burnout folgen innere Nervosität, Erschöpfung und Depression. Wird man nicht rechtzeitig aktiv, beträgt die Heilungszeit mehrere Monate. Erschöpfungsdepressionen, wie bei einem Burnout, treten auch bei älteren Menschen auf, z.B. nach langer Krankheit oder Begleitung von pflegebedürftigen Angehörigen.


Von Burnout oder einem chronischen Erschöpfungssyndrom sind nicht selten Menschen betroffen, die als außerordentlich belastbar und in ihrer beruflichen, wie auch privaten Situation, stark imponieren. Erste unauffällige körperliche Symptome eines Burnout-Syndroms können erhöhter Blutdruck, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit, Tinnitus und reduzierte Sexualität sein. Auch unsere Stress-Autobahn braucht eine Geschwindigkeitsbegrenzung.


Repräsentativen Studien zufolge leiden rund 7% aller Erwerbstätigen unter einem Burnout-Syndrom, etliche weitere sind Burnout gefährdet. Die Vorkommenshäufigkeit ist in bestimmten Berufsgruppen (wie z.B. Manager, Unternehmensberater, Unternehmer, Lehrer, Sozialarbeiter, Pflegepersonal, Gefängnispersonal, Pfarrer, Ärzte etc.) deutlich höher als in anderen. Entscheidend für das Zustandekommen eines Burnout-Syndroms ist aber nicht etwa die Anzahl der Arbeitswochenstunden oder die Art der beruflichen Aufgaben, sondern komplexe Wechselwirkungen von Arbeitsbedingungen und individuellen Voraussetzungen, die zu anhaltendem Stress und schließlich zur vollständigen Erschöpfung führen. Setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit unserem Team in Verbindung.

Training, Wokshop, Seminar, Transformation, Agil, Kurs, Nürnberg, Bamberg, Erlangen

„Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln.”

-Dalai Lama

Das Boot hat sein Ziel erreicht. Die Experten vom Coaching Institut Erlangen helfen nun bei der Weiterentwicklung. Als Coach, Sparringspartner und Trainer

Das Burnout Syndrom in 3 Phasen

Der in Deutschland geborene US-Psychiater Herbert Freudenberger publizierte 1974 den ersten wissenschaftlichen Artikel zum Thema Burnout Syndrom. Dieser basierte auf der Beschreibung der psychischen Verfassung einiger seiner Kollegen. Er beschrieb es als einen „Zustand der geistigen und körperlichen Erschöpfung, der durch das Berufsleben verursacht wird“. Seitdem wurde das Syndrom weltweit intensiv erforscht.


Die meiste Literatur bezieht sich auf verschiedene Stufen des Burnouts oder des sich anbahnenden Burnouts. Der Beginn zeichnet sich durch eine sehr aktive, überbeanspruchte Phase aus. Die betroffenen Menschen haben das Gefühl, unverzichtbar zu sein und neigen dazu, ihre eigenen Bedürfnisse zu vernachlässigen. Dies führt zu innerer Unruhe, Unausgeglichenheit – alles Ausdrucksweisen von Stress. Die Phase ist von „Aktivität und Aggression“ geprägt.


Die zweite Phase eines Burnouts beschreibt die Fachliteratur als Phase von „Flucht und Rückzug“. In dieser strahlen die Menschen Ruhe aus, fühlen sch aber tatsächlich taub und befinden sich häufig in einem Zustand der Angst. Angst ist auch eine Art Stress, die sich oft mit körperlichen Anzeichen wie Herzklopfen, Schlafstörungen und vermehrtem Schwitzen äußert.


Die dritte Phase des Burnout-Syndroms ist „Isolation und Trägheit“, eine extreme Form der zweiten Phase, die häufig von Depressionen, extremer Erschöpfung und Perspektivlosigkeit begleitet wird. Die Person empfindet einen Zustand der Lähmung.


Sollten die oben genannten Symptome auf Sie zutreffen, wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt. Es gibt verschiedene Tests, um festzustellen, ob Sie an Burnout Symptomen leiden. Ein bekanntes Beispiel ist der „Maslach Burnout Inventory“-Test.

Das Boot hat seine Bestimmung beim Coaching Institut Erlangen gefunden. Wir sind auch in Nürnberg, Bamberg, Fürth und Forchheim tätig

Positiver und negativer Stress

Stress ist ein mittlerweile weit verbreiteter und vielseitig eingesetzter Begriff. Im Allgemeinen ist Stress eine Reaktion auf bestimmte Situationen. Diese Stress verursachende Situation lässt unseren Körper und Geist reagieren, um beispielsweise unser Überleben zu sichern oder einer Prüfungssituation möglichst gut abzuschneiden. Letzteres sichert übrigens ebenso langfristig unser überleben.


Aktuell spricht man von Eu-Stress und Di-Stress, also positiver und negativer Stress. Bei Belastungen und Anforderungen, die vom Organismus gemeistert werden ohne ihn zu überfordern, wird ein gutes Gefühl wahrgenommen, das dem Eu-Stress zugeordnet wird. Das kann eine mit Freude erfolgreich absolvierte Aufgabe innerhalb eines bestimmten Zeitfensters sein oder das lediglich das bewältigen einer schwierigen Situation.


Beim Di-Stress, dem negativen Stress, mangelt es an Bewältigungsstrategien um die Herausforderungen positiv meistern zu können. Diese Art von Stress wird durch den von außen kommenden Druck, aber auch den selbst auferlegten Druck verursacht. Genau genommen ist es immer der eigene Organismus, der den Stress erlebt, nicht die Situation selbst. Hier ist auch unser Ansatz zu finden, denn Stress entsteht im eigenen Kopf. Und die Verantwortung dafür tragen wir alle selbst zu 100 Prozent!

Das Boot hat sein Ziel erreicht. Die Experten vom Coaching Institut Erlangen helfen nun bei der Weiterentwicklung. Als Coach, Sparringspartner und Trainer

Gesundsein schulen

Arbeitsumfang sowie mangelnde Freiheiten, schlechte Entlohnung und Teamdynamik am Arbeitsplatz spielen nach aktuellen Erkenntnis eine entscheidende Rolle für das Wohlbefinden.


Zudem sind die ständige Erreichbarkeit und die gestiegenen Anforderungen an die Flexibilität der Mitarbeitenden weitere Faktoren, die Stress und damit Burnout begünstigen.


Meist beginnt es harmlos mit einer zeitweiligen Leistungsminderung für die Betroffenen, kann aber durchaus zur Frührente (Invalidität) oder sogar zum Suizid führen. Mit zunehmendem Schweregrad des Burnouts steigt überdies auch die Wahrscheinlichkeit, im weiteren Verlauf an einer Depression oder an einer Sucht zu erkranken, was die Genesung aufwändiger macht.


Die Konsequenzen von Burnout beschränken sich jedoch nicht nur auf die Betroffenen und ihr unmittelbares soziales Umfeld, sondern haben auch ökonomische Auswirkungen: erhöhte Fehlzeiten, höhere Fluktuation und geringere Produktivität in der Organisation sind die Folge.


Arbeitgeber haben oft viele Optionen, die Bedingungen ihrer Mitarbeiter positiv zu beeinflussen, um Stress zu reduzieren und Burnout zu vermeiden. Die Umsetzung ist leider jedoch oftmals träge und ineffizient. In dem Fall heißt es Eigenverantwortung übernehmen! Wir von Ihrem Coaching Institut  warten nicht, bis etwas von außen geschieht, sondern unterstützen Sie da, wo Sie es in diesem Moment brauchen. Das einzige, was Sie tun müssen, ist sich selbst mit Ihren Bedürfnissen ernst zu nehmen und die Initiative zu ergreifen. Sie können sich jederzeit mit unserem Team in Verbindung setzen, wir freuen uns auf Sie!